RUBIN

Das ist Rubin, 10 Jahre alt, 6 davon verbrachte er im Tierheim.
Sein Handicap: Er hatte eine tief eingewachsene Kette, die ihm aus seinem vereiterten wunden Hals herausoperiert werden musste, seine Vorbesitzer hatten den zarten kleinen Terrier nicht nur an einer schweren Kette angepflockt und ohne Hütte gehalten, sondern hatten es auch nicht der Mühe wert gefunden, die Kette um den Hals zu lockern und dem Wachstum des Hundes anzupassen. Leider ist diese Art tierquälerischer Haltung in Ungarn und in vielen Ländern, wo Kettenhundehaltung noch geduldet wird, keine Seltenheit. Rubin hätte die OP fast nicht überlebt, seine tiefen Wunden am Hals heilten jedoch rascher als die seelischen Wunden. Er hatte jahrelang panische Angst, wenn ihn jemand am Hals anfassen wollte. Auch liess er sich begreiflicherweise kein Halsband anlegen. Jetzt ist Rubin älter geworden, er weiss, dass man ihm nichts Böses mehr will, er lässt sich am Hals streicheln und ist für jede Zuwendung dankbar, geht auch gerne mit Brustgeschirr spazieren. Nur ein gutes Zuhause fehlt ihm noch zu seinem Glück. Bei Menschen, die Ruhe und Vertrauen ausstrahlen und sich auf seine Bedürfnisse mit Geduld und Einfühlungsvermögen einstellen.

Bitte, helfen Sie Rubin mit einer Patenschaft! Das wäre ein wesentlicher Beitrag, um sein Leben im Gaby Jacoby Tierheim zu sichern!